Kommentare 0

Bist Du noch in der Vergangenheit oder schon hier?

Na, was habt Ihr am 21. Oktober im Jahre des Herrn 2015 gemacht? Andächtig an die 80er Jahre gedacht und ein wenig wehmütig daran gedacht, wie es damals war? Oder wart Ihr traurig, daß die Welt ist, wie sie ist? Gut, dazu gibt es genügend Gründe aber das hat vielleicht nichts mit diesem Tag zu tun. Oder denkt Ihr Euch ” Was zum Teufel soll denn das für ein Datum sein?” ?
Es ist das Datum der Filmgeschichte. Das vermutlich einzige Datum, auf das einige 30 Jahre lang gewartet haben – vielleicht mit ein wenig Endtäuschung.


Als damals Zurück in die Zukunft in die Kinos und in die Videotheken kam, da ahnten viele noch nicht, was dies in der Filmgeschichte auslösen würde. Fans auf der ganzen Welt zahlten auf einmal viel Geld für ein Auto, welches ohne diese Filme vermutlich in der Versenkung verschwunden wäre. Und was eignete sich besser für einen solchen Film als ein DeLorean. Um dieses Auto ranken sich unzählige Geschichten, wenn es nicht sogar eines der geschichtsträchtigsten Fahrzeuge ist, gleich nach dem Käfer. Hätte man den Film in einem, na sagen wir mal normalen US-Auto gedreht, dann wäre dieser Film womöglich auch niemals ein solcher Kult geworden.

1Ich bin sicherlich kein Autofreak aber bei einem DeLorean verschlägt es mir noch immer dezent die Sprache. Der Inbegriff eines US-Kult-Fahrzeugs.
Egal, was Du anhast, keiner wird auf Dich achten, wenn Du einen DeLorean fährst.
Zurück in die Zukunft sollte ursprünglich mit einem Kühlschrank gedreht werden. Der Film wäre wohl gar nicht erst auf VHS herausgekommen. Aber mit diesem Auto wurde es ein Welterfolg. Der kleine Nachteil ist, daß ich mir nicht sicher bin, ob die Anzahl der “Zeitmaschinen” nicht die Zahl der Originale überholt hat. Das wäre in Anbetracht der wenigen Exemplare sehr schade.

2

Ich erinnere mich noch extrem gut daran, als in unserem Heimatort ein DeLorean bei einem Autohändler zum Verkauf stand. Ich habe einen ganzen Nachmittag bei diesem Auto verbracht, Photos gemacht ohne Ende und ich konnte nicht glauben, was da vor mir steht. DAS Auto. Das war Begeisterung und Verzweiflung in einem.
Ich würde heute noch nicht ausschließen, nicht irgendwann doch noch einmal mit dem Gedanken zu spielen ein solches Stück mein Eigen zu nennen. Gut, vieles Andere ist wichtiger, naja, das Meiste,  aber trotzdem.

Nach nun mehr 30 Jahren kam er nun, der 21.Oktober 2015.
Die Fans mußten lange warten und für mich war es die einmalige Gelegenheit alle Teile im Kino zu sehen. Damals war ich noch deutlich zu klein und meine Schwester hätte alles im Kino gebraucht aber nicht mich…
Die Filme liefen für mich nicht zur besten Zeit aber es blieb keine Wahl. Nicht hierbei. Also bin ich am Morgen extrem früh in die Firma gefahren, diese dann sehr pünktlich wieder verlassen um genau 18:30 an einem Mittwoch im Kino sein zu können. Dann bis 1:00 morgens die Filme sehen um dann am nächsten Tag einen Workshop, nicht zu besuchen, sondern ihn zu halten – Ich glaubte zu sterben aber es war den Aufwand wert.
Die leichte Übelkeit nach einer Tüte Popcorn, einer Tüte M&Ms und einer Schale Käsenachos gehörte einfach dazu, auch wenn sie mich am Ende nicht mehr glücklich machten.
Wer nun glaubt, daß ist ja nur ein Film, der konnte eines besseren belehrt werden. Die Tagesschau hatte es sich nicht nehmen lassen eine kleine spaßige Sondersendung zu diesem Datum aufzunehmen. Ja, die Tagesschau ! ( Im Internet zu finden ) Wann das noch einmal bei einem Film passiert, kann ich mir nicht vorstellen. Da wird wohl der Falke auf Berlin Brandenburg (BER) landen müssen. Beides wird vielleicht nie passieren, wobei ich mir noch vorstellen könnte, daß der Falke realistisch ist.
Zu schön jetzt auch in aller Ruhe neue Details in den Filmen entdecken zu können. Daß in dem zweiten Teil in der Seitenstraße im Jahr 2015 Müllpakete mit Laserdisks stehen, habe ich jetzt zum ersten Mal gesehen. Das war nicht das einzige Mal, daß ich sehr schmunzeln musste.
Erstmals ist mir auch aufgefallen, wie hübsch die junge Lorraine in Jahr 1955 war. Bildhübsch ! Und kaum zu glauben, Lea Thompson ist es heute noch, bedenkt man ihr Alter!
Verdammt ja, jetzt wird es noch mal bewusst, die Filme sind 30 Jahre alt und älter. Mist, da geht es mir ja nicht anders…

Es war einfach eine tolle Zeit, in der die Filme damals gelaufen sind.
Es war die Zeit des Walkman, der Gymnastikanzüge mit Leggins und Stirnband, die Zeit des Melitta-Mann und Michael Jackson. Ich selber habe diese Zeit zwar nur als Kind erlebt, die Jugend war dann in den 90ern aber trotzdem haben mich die 80er begeistert, wie kein zweites Jahrzehnt.
Aber das ist eine andere Geschichte…

 

 

Schreibe eine Antwort