Kommentare 0

Hamster sind schlau aber sie kennen kein Shortbread !

Alles hat ein Ende – ein kurzer, wahrer und in meinem Empfinden grausamer Satz. Die Kunst ist es vielleicht trotzdem nicht depressiv zu werden, sondern das Beste daraus zu machen. Manche Dinge lassen sich auch schlicht nicht ändern. Manche kann man aber kaufen. Leckereien zum Beispiel…

Die Landwirte der Vergangenheit aber auch der Gegenwart kennen ihn im Besonderen. Den Jahreskreis. Das Jahr beginnt je nach Anbau im einfachsten Fall im Vorjahr damit, die Wiese oder den Acker in einem sauberen Zustand zurück zu lassen. Dann kann er sich nach dem Winter erholen und das Gras kann langsam nachwachsen. Je nach Bedarf beginnt es dann teilweise bereits im späten Frühling oder im frühen Sommer mit dem Mähen. Dann gibt es eine weitere Pause und Wachstumsphase bis zum zweiten Schnitt. Danach wird im Herbst vielleicht noch gedüngt, noch einmal die Wiese abgezogen und das Jahr beginnt für die Wiese bereits von neuem.
Wer die Landwirtschaft kennt oder zumindest die Gartenwirtschaft und sich ein wenig mit der Natur befasst, der lernt sehr schnell, wie kurz ein Jahr wirklich ist und das ein Jahr permanent aus Terminen besteht. Gras mähen und Heu einlagern ab Mai, Kräuter schneiden um den 21. Juni herum, Obst ernten, Wertholz schlagen im Winter, idealerweise um den 21.Dezember. Dann noch alle anderen Tätigkeiten. Aufräumen, reparieren, Mist fahren, Maschinen warten, Brennholz aufarbeiten und und und.

Woran ich heute merke, wie schnell das Jahr herum geht, das sind in der Tat andere Termine und Situationen geworden aber heute war wieder eine von ihnen. Es begann bereits wieder im Juni. Die Sommersonnenwende ! Einer der wichtigsten aber auch schlimmsten Tage im Jahr überhaupt. Schlimmer ist nur noch Samhain ( Halloween ).
Nun habe ich mich heute bei den Englischen Wochen in einem bekannten Discounter, den ich in der Regel meide, reichlich mit Shortbred eingedeckt. Das ultimative britisch / schottische Herbst- und Wintergebäck bei uns. “Uns“ ist in diesem Fall ein kleiner Kreis gleichgesinnter Menschen, die seit vielen Jahren gemeinsame Wege gehen. Mal den Gleichen, manchmal einen parallelen aber sie sind nie sehr weit weg.

Nun ist es also soweit. Der Herbst und der Winter können bereits nicht mehr weg ignoriert werden. Der Jahreskreis zeigt sich wieder gnadenlos. Zehn Pakete Shortbread wurden nun gehamstert. Das sollte in jeden Fall reichen um die Zeit der Dunkelheit zu überstehen, schwarzen Tee hat es noch genügend im Regal, dazu Kandis.
Nicht, daß ich das Britische Leben zu mir zählen würde aber manche Dinge der Briten liebe ich einfach. Es ist purer Kult.

Mit geht es an vielen Stellen doch wie den kleinen Nagern da draußen. Ob Hamster, Eichhörnchen, Igel oder die vielen anderen Tiere, sie wissen alle, was unvermeidbar ist.

Der schönste Tag wird jedoch auch wieder kommen, die Wintersonnenwende. Unser Weihnachten. Bis ich davon berichten kann ist es noch ein langer Weg.

Ich werde einfach noch die warmen Tage genießen und will jetzt nur den Sommer sehen. Am Wochenende sollen es wieder Mitte 20 Grad werden. So ist es perfekt !

Schreibe eine Antwort