Kommentare 0

Männerschnupfen ! Da hilft nur Liebe und…. ?

Es ist soweit, der erst Schnee in 2015 ist gefallen. Ganze 5cm in wenigen Stunden. Große Freude bei mir, obwohl ich Kälte für gewöhnlich hasse. Aber Schnee ist traumhaft. Alles wirkt am Ende so friedlich und aufgeräumt und es wird alles ganz still. Man kommt unweigerlich zur Ruhe oder kann sich unendlich im Schnee austoben. Mein Hund ist quasi immer durchgedreht, wenn er endlich im Schnee war. Außerdem macht Autofahren im Schnee gleich doppelt Spaß. Eine schöne Alternative zu einer Tour auf dem “dark desert Highway”.
Aber dann – Zack ! Da ist er, der gefürchtete Männerschnupfen, oder wie immer man das bei mir auch nennen mag.


Es war absehbar, eine Woche mit erkälteten Kollegen in Berlin, dann ein krankes Kind, welches mit mir kuschelt… Nun ist er also da, wie eigentlich jedes Jahr im Herbst oder Anfang Winter.
Was also tun? Ab ins Bett wäre schön aber da ist ja auch noch der Job, der manchmal einfach nicht beiseite gelegt werden kann, wenn man nicht alle Kursteilnehmer nach Hause schicken möchte. Also, durch den Tag durch und auf den Abend hoffen. Nach der Arbeit wird eingekauft !
Nach mehreren Wochen Krankenhausaufenthalt in meiner Kindheit, in der mein Highlight Würstchen und Pizza waren, werden also nun auch immer noch Würstchen gekauft, wenn ich gesund werden möchte. Dazu Hühnerbrühe aus der Dose, bzw. in meinem Fall ganz Bio aus dem Glas. Ob es etwas hilft, ist fraglich aber in “meiner” Serie wird es so gesagt 😉
Dann noch ein Vitamin C Heißgetränk und ab nach Hause.
Mit etwas kuscheligen Klamotten auf dem Sofa mit der Brühe gemütlich gemacht, sieht die Welt bereits ein klein wenig besser aus. Ein Livekonzert von Y’akoto im Radio, tut sein übriges – sehr empfehlenswert im übrigen !

1.Schnee_2015Sterben also nun alle Männer, wenn sie Schnupfen haben und wenn ja, warum?
Ich glaube sehr wohl, daß sich Frauen und Männer unterschiedlich verhalten, wenn sie krank sind aber ich glaube auch, wenn sich Männer mehr um sich kümmern würden, ginge es ihnen auch nicht schlechter als Frauen. Aber welcher Mann tut sich etwas gutes, wenn er krank ist? Und an die Theorie, daß Frauen besser durch eine Krankheit kommen, da sich sich in der Evolution trotzdem um die Kinder kümmern musste, glaube ich nicht.
Es gibt den bekannten Werbespruch: “Bei Erkältung Liebe und >den Namen nenne ich jetzt hier bestimmt nicht !<” Auch dabei ist glaube ich sehr sehr viel wahres dran. Nicht an dem Medikament aber an der Liebe. Jemand an seiner Seite, der sich um einen kümmert, wenn es einem nicht gut geht, kann bereits verdammt gut tun. Und wenn keiner da ist oder man einfach ignoriert wird, dann hilft es ja immer noch ein wenig zu jammern und sich selber zu bemitleiden. Jammern Männer deshalb so viel? Es bleibt ein ewiges Rätsel…
Ich gehe jetzt schlafen – soll ja auch helfen beim Gesund werden. Denkt mal daran liebe Männer.

Eure Kommentare – schwupps ab nach unten damit. Vielleicht kann ich noch etwas lernen 😉

 

Schreibe eine Antwort